Dermasence Cream Soft Erfahrungen

 


Dermasence Cream Soft Erfahrungsbericht #1

von Ada am 04.07.2017
„Für Mischhaut ganz gut, wenn auch nicht überragend“


Ich bin zu Dermasence Cream Soft gekommen, weil ich eine Pflegecreme gesucht habe, die keine (oder nur sehr wenig) Parfum bzw. Duftstoffe enthält. Dermasence bietet in diesem Bereich eine komplette Pflegereihe, angefangen mit Reinigungsprodukten bis hin zu Gesichtsmasken und Cremes. Das hat mich neugierig gemacht, so dass ich zu der leichten Dermasence Cream Soft gegriffen habe.

Der Grund für meinen Umschwung: Ich bin fest davon überzeugt, dass Duftstoffe unsere Gesichtshaut auf Dauer belasten. Bei mir kommt es auch altersbedingt zunehmend zu Hautrötungen und Unreinheiten, so dass ich jetzt nach und nach die unerwünschten Inhaltsstoffe aus meiner Kosmetik streiche und durch gesündere Pflegeprodukte ersetzen werde.

Dabei sollte die Kosmetik weiterhin bezahlbar bleiben, denn wenn man die Kosten von jeder Nachbestellung zusammenrechnet, kommt mit der Zeit schon ein hübsches Sümmchen zusammen. Es gilt also, im vernünftigen Preisrahmen zu bleiben.

Dermasence Cream Soft ist der erste Schritt auf meinem geplanten Weg zur gesünderen Kosmetik und über diese Gesichtscreme schreibe ich heute.


outfits-entdecken
Anzeige

Erster Eindruck

Die Dermasence Creme kommt in einem hübschen Behälter mit hygienischem Pumpspender für sparsames und genaues Dosieren. Es handelt sich dabei um eine leichte und gelartige Creme, die im Gegensatz zu der reichhaltigeren Cream Rich vom gleichen Hersteller deutlich „luftiger“ rüberkommt.

Dermasence Cream Soft besitzt neben antioxidativer auch feuchtigkeitsbindende und entzündungshemmende Eigenschaften. Bei der Liste der Wirkstoffe merkt man sofort, dass der Hersteller auf unnötige Zutaten verzichtet. So werden zum Beispiel die Duftstoffe an letzter Stelle in der INCI-Liste aufgeführt – die sensible Gesichtscreme enthält also sehr wenig davon (und riecht deshalb auch ganz neutral).

Dafür enthält Dermasence Cream Soft vor allem natürliche Ölextrakte (Avocado-Öl, Panthenol, Bisabolol), Vitamine (E und C) sowie Milch- und Salicylsäure. Diese Wirkstoffe pflegen die Haut mit ihren reparierenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften.

Bei den Inhaltsstoffen der Dermasence habe ich keine kritischen Substanzen entdeckt. Deshalb klassifiziert sich diese milde Gesichtscreme für meine neue hautfreundliche Kosmetik-Ausstattung. 😉


Aktuelle Top 3 Bestseller bei der Anti-Aging Pflege:


Wie fühlt sich die Creme an?

Von der Textur her ist die Dermasence Cream Soft, wie der Name auch schon andeutet, sehr leicht und zart. Sie lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. Was übrigbleibt, ist ein mattes Finish und ein angenehm leichtes Hautgefühl.

Durch den geringen Lipidgehalt eignet sich die Dermasence Creme sowohl für normale als auch für fettige Haut. Deshalb ist sie auch gut bei meiner Mischhaut einsetzbar – fettigere Stirn- und Nasenpartie sowie trockener Rest des Gesichts.


Ein Hinweis: Wir suchen laufend Testerinnen für bestimmte Beauty-Produkte, die wir bei uns gerne aufnehmen würden!

Testerinnen gesucht
 

Wichtig bei der Anwendung von Dermasence Cream Soft ist, dass diese Creme keinen Lichtschutzfaktor hat. Deshalb ist sie in erster Linie für die Abendpflege geeignet. Tagsüber sollte sie hingegen nur mit einer zusätzlichen Sonnenschutzcreme eingesetzt werden.

Der pH-Wert von Dermasence Softcreme liegt bei etwa 5.2. Das ist nur geringfügig niedriger als der natürliche pH-Wert unserer Haut (5.5) und unterstreicht den neutralen und hautverträglichen Charakter dieses Pflegeprodukts.

Die Wirkung der Dermasence Creme

Die Creme soll aufgrund der enthaltenen Salicylsäure auch das Hautbild verfeinern. Wie gesagt, meine Hautunreinheiten kommen hauptsächlich aufgrund des Feuchtigkeitsmangels – sobald meine Gesichtshaut ausreichende Feuchtigkeitspflege bekommt, verfeinert sich auch das Hautbild. Daher habe ich keine Erfahrungen damit, inwieweit die Dermasence Cream Soft gegen Mitesser und Akne wirkt.

Bei vielen Mitessern würde ich sowieso ergänzend zu einer Fruchtsäurelotion greifen, die die Hautverhornungen löst und dadurch die Grundlage für Mitesser-Bildung beseitigt. Meine Cousine hat ihre Mitesser-Probleme beispielsweise mit dieser guten (leider auch ziemlich teuren) Gelcreme von Dr. Eckstein in den Griff bekommen. Es gibt aber bestimmt auch günstigere Produkte in diesem Bereich.

Die leichte Formel von Dermasence Cream Soft macht sie für mich zu einem guten Begleiter für warme Sommertage, da sie keinen Glanz hinterlässt und sich deshalb auch gut bei öliger Haut eignet.


Anzeige

Meine Zusammenfassung

Ich bin soweit ganz zufrieden mit dieser Gelcreme, wenn auch nicht übermäßig begeistert. Sie erfüllt soweit ihre Aufgaben und meine Haut fühlt sich nach der Anwendung angenehm leicht an.

Im Winter werde ich wahrscheinlich noch die Cream Rich von Dermasence ausprobieren, die noch reichhaltiger ist und die Gesichtshaut auch bei kälterer Umgebung gut unterstützen soll. Im Winter habe ich nämlich immer eine extrem trockene Haut.

So, ich hoffe, mein Test hat Euch gefallen und bis zum nächsten Mal! 😉


 

Aktuelle Top 3 Bestseller bei der Anti-Aging Pflege:




Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *