Rowenta Silence Force Multicyclonic Staubsauger

Rowenta Silence Force

Erfahrungen mit Rowenta Silence Force Staubsauger

Aktuell erhältlich ab:

Amazon-Sterne:

 


Rowenta Silence Force Erfahrungsbericht #1

von Boris am 23.12.2017
„Eine nette Alternative zu Dyson, doch ich greife lieber zum Original“


Der Rowenta Silence Force war bei uns einige Tage im Einsatz, als wir auf der Suche nach einem neuen beutellosen Bodenstaubsauger waren. Unser alter Saubermacher hat nach einigen Jahren seinen Dienst quittiert und eine Reparatur kam für uns nicht mehr in Frage.

Beim Rowenta Silence Force handelt es sich dabei um ein Mittelklasse-Gerät mit Zyklontechnologie, die auch in den Dyson-Staubsaugern zum Einsatz kommt. Deshalb hatten wir Rowenta im Direktduell mit einem Dyson DC33c verglichen. In meinem Testbericht komme ich immer wieder auf diesen Vergleich zurück.

Um etwas vorweg zu nehmen, kann ich jetzt schon sagen, dass wir uns gegen Rowenta entschieden haben. Da dieser Staubsauger jedoch eine valide Alternative zu den Dyson Zyklonstaubsaugern darstellt, hat er es durchaus verdient, etwas ausführlicher vorgestellt zu werden.


outfits-entdecken
Anzeige

Lieferumfang und Funktionen

Sobald man die Verpackung aufmacht, fällt einem die Ähnlichkeit des Rowenta Silence Force mit den Dyson Geräten auf. Da hat der Hersteller doch das eine oder andere Detail abgeschaut, was ja nicht unbedingt verwerflich ist. Das Design ist recht futuristisch und dabei einen Tick klobiger als beim DC33c von der Konkurrenz.

Die Verarbeitung ist ebenfalls sauber – die Spaltmaße stimmen, es knarzt nichts und die Rollen sind leichtgängig. Obwohl der Rowenta Silence Force schwerer ist als Dyson (9kg vs. 7kg), scheint mir der Gehäuse-Kunststoff etwas dünner zu sein. Insgesamt gehen aber die Verarbeitung und das Design völlig in Ordnung.

Im Karton befindet sich außerdem eine ganze Reihe an Aufsätzen, die sich stabil am Haupt-Saugrohr befestigen lassen. Die Rollen des Rowenta Silence Force sind ebenfalls an das Dyson-System angelehnt – zwei große Rollen hinten und eine kleine drehbare Rolle vorne. Die Beweglichkeit des Rowenta Staubsaugers kann trotz seines höheren Gewichts durchaus mit dem Konkurrenten mithalten.


Aktuelle Top 3 Bestseller bei beutellosen Staubsaugern:


Saugkraft und Lautstärke

Beide Geräte haben 750 Watt starke Zyklon-Motoren. Sie arbeiten beutellos und sind ähnlich stark. Wobei ich den Dyson DC33c vom Gefühl her etwas kräftiger einstufen würde – vielleicht läuft das Zusammenspiel seiner inneren Komponenten etwas effizienter als bei Rowenta (ähnlich wie wenn man Apple mit Windows vergleicht). Jedenfalls kommt es mir so vor, dass der Dyson etwas gründlicher saugt.

Auch der angegebene jährliche Stromverbrauch liegt nah beieinander – 27 kWh/Jahr bei Rowenta und 28 kWh bei Dyson. Wobei ich, ehrlich gesagt, nicht weiß, welche Nutzungsannahmen hinter der Berechnung des jährlichen Stromverbrauchs stecken. Wahrscheinlich arbeiten die Hersteller mit Durchschnittswerten oder ähnlichem. Ich hoffe nur, dass sie nicht ähnlich daneben liegen wie die Autohersteller mit ihrem angegebenen durchschnittlichen Spritverbrauch. 🙂

Beim Rowenta Silence Force wurde, wie der Name schon sagt, viel Wert auf niedrige Betriebslautstärke gelegt. Das bestätigt sich nicht nur im täglichen Einsatz, sondern auch in den Herstellerangaben. So liegt Rowenta mit 68dB deutlich unterhalb der angegebenen 77dB Dyson Lautstärke.


Ein Hinweis: Wir suchen laufend Testerinnen für bestimmte Beauty-Produkte, die wir bei uns gerne aufnehmen würden!

Testerinnen gesucht
 

Die Lautstärke ist für mich der einzige Punkt, bei dem Rowenta Silence Force deutlich vorne liegt. Bei den anderen wesentlichen technischen und praktischen Punkten sehe ich beide Geräte gleichauf, beziehungsweise den Dyson Staubsauger leicht vorne. Das gilt, wie gesagt, vor allem für die Saugleistung.

Sonstiges

Die Entleerung des Staubbehälters geht bei beiden Geräten ziemlich einfach, auch sonst sind die Funktionsweisen sehr ähnlich. Praktisch finde ich, dass beim Rowenta Gerät ein ausfahrbarer Bürstenkranz bereits in das Haupt-Saugrohr integriert ist, während beim Dyson DC33c die Bürstdüse erst auf das Hauptstück draufgesetzt werden muss. Das sind aber Kleinigkeiten.

Das Teleskoprohr ist bei Rowenta aus Metall und damit etwas schwerer als das ausziehbare Plastikrohr von Dyson. Dafür aber materialbedingt auch etwas stabiler und langlebiger. Das sieht zumindest so aus, denn ich kann bei beiden Geräten noch nicht über Langzeiterfahrungen berichten.

Beide Staubsauger verfügen übrigens über auswaschbare Mikrofilter sowie HEPA-Feinstaubfilter. Jedenfalls fallen bei beiden Geräten keine Folgekosten an, weder für Beutel noch für Filter. Das war für mich sowieso der ausschlaggebende Aspekt beim Staubsauger-Kauf.

Mein Fazit zum Rowenta Staubsauger

Der Rowenta Silence Force Bodenstaubsauger ist ein solides Mittelklassen-Gerät, das ähnlich konstruiert und designt wurde wie die beutellosen Dyson-Zyklonstaubsauger. Während die Verarbeitung ähnlich gut ist, liegt die Saugkraft dieses Geräts etwas hinter dem Dyson DC33c. Dafür punktet Rowenta allerdings mit seiner niedrigen Betriebslautstärke.


Anzeige

Wenn Rowenta deutlich günstiger wäre als Dyson, hätte ich ihn wahrscheinlich genommen. Da aber beide Geräte mit Preisen von gut 200 Euro auf einem Niveau liegen, greife ich doch lieber zum Dyson und schicke den Rowenta zurück. Der Saugkraft-Vorteil ist für mich nämlich wichtiger als die geringere Lautstärke.

P.S. Rowenta bietet mittlerweile eine stärkere Version des Silence Force Staubsaugers an. Ich habe es allerdings erfahren, nachdem die Entscheidung schon zugunsten von Dyson gefallen ist. Deshalb kann ich darüber nichts berichten. Es wäre jedoch allemal interessant, diese stärkere Version mal auszutesten.

Ich hoffe, ich konnte mit meinem Test einige Fragen beantworten und Hilfestellungen geben. Danke fürs Durchlesen!


 

Aktuelle Top 3 Bestseller bei beutellosen Staubsaugern:



about-you-outfits-entdecken

1 Kommentar zu Rowenta Silence Force Multicyclonic Staubsauger

  1. Karin
    25. Juli 2018 at 11:16 (2 Monaten ago)

    Hallo Boris! Welches Modell war das denn genau? denn da gibts ja silence force 8374, 8324….und welches war das Folgemodell mit der stärkeren Saugkraft? Lg Karin

    Antworten

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *