Mac Face and Body Foundation

Erfahrungen mit Mac Face and Body Foundation

Erhältlich ab: 35,02 EUR

Amazon-Bewertung:


Mac Face and Body Erfahrungsbericht #1

von Sonja am 20.06.2017
“Du suchst eine unsichtbare Foundation mit natürlichem Finish? Mit MAC Face and Body hast du eine. Allerdings gleichzeitig auch etwas mehr Aufwand fürs Auftragen.”


Ich habe eine leicht ölige Haut mit hellem Hautton. Bisher war ich nie so richtig glücklich mit meiner Foundation. Ausprobiert habe ich etliche – von Drogerie bis hin zu Luxus-Marken wie Shiseido und Dior. Immer war irgendwas nicht optimal – sei es die Deckkraft, das Finish oder die Haltbarkeit.

An sich brauche ich keine Mega-Deckkraft – mittlere Stärke würde reichen. Viel wichtiger ist für mich das natürliche Finish. Eine unsichtbare Foundation – das wäre genau passend. Leichte Substanz, nicht komedogen, nicht überladen mit allergieauslösenden Wirkstoffen.

So schwer ist es doch gar nicht, oder? Naja, aber eben auch nicht ganz einfach, das passende Produkt im heutigen Beauty-Dschungel zu finden. Es wurde schon so vieles an Blogbeiträgen geschrieben und Schminktipp-Videos aufgenommen, doch irgendwie findet man trotzdem kein passendes Beauty-Produkt…


Anzeige

Wie ich zu diesem Produkt kam

Über MAC Face and Body Foundation habe ich einiges gelesen, bevor ich sie bestellt habe. Über dieses Abdeckprodukt scheiden sich die Geister – für viele ist die Deckkraft zu schwach, bei anderen wiederum scheint es Hautunreinheiten zu begünstigen. Ein großer Teil der Anwenderinnen scheint jedoch von dem Produkt ziemlich begeistert zu sein – und das hat mich neugierig gemacht.

Man kommt eben selten drum herum, das Produkt selbst mal ausgiebig im Einsatz auszuprobieren. Erst dann kann man mit Sicherheit sagen, ob es etwas taugt, und zwar jeweils für den eigenen Hauttyp und natürlich den eigenen Hautton. Anders geht’s leider nicht.


Aktuelle Top 3 Bestseller bei Foundation:


Was sagt der Hersteller über dieses Abdeckprodukt?

Der Hersteller geizt bei MAC Face and Body Foundation nicht mit Versprechungen. So soll das Make-up neben Wasserresistenz eine natürliche, lang anhaltende Deckkraft haben. Wie der Name schon sagt, ist es nicht für die Gesichtshaut geeignet, sondern vielmehr für den ganzen Körper. Das ist doch mal eine Ansage!

Für mich war, wie gesagt, die Natürlichkeit am wichtigsten. Ich mag es überhaupt nicht, wenn das Make-up aufgesetzt oder gar maskenhaft herüber kommt. Für eine unsichtbare Foundation bin ich dann auch gerne bereit, ein paar Abstriche bei der Deckkraft zu machen.

Achja, eine wichtige Info, bevor es weitergeht: Ich konnte die MAC Face and Body Foundation direkt mit zwei anderen Grundierungen dieses Herstellers vergleichen, nämlich der Matchmaster Foundation und dem Studio Fix Fluid (LINK). Sie wurden mir freundlicherweise von meiner Schwester für den kurzen Test zur Verfügung gestellt (sie ist übrigens ein absoluter Fan von MAC Beautyprodukten).

Farbton und Aufmachung des Produkts

Ich habe mir die Face & Body Foundation im Farbton C4 geholt (LINK). Dabei muss man wissen, dass es dieses Abdeckprodukt in vielen Farbvariationen gibt. Die Kennziffer C4 setzt sich aus dem Buchstaben C und der Zahl 4 zusammen:

  • Der Buchstabe C steht für „cold“ – also ein etwas kühlerer Ton, im Gegensatz zum Buchstaben N für „neutral“, also einen etwas wärmeren Farbton.
  • Dazu gibt es immer eine Zahl, und zwar von 1 bis 9. Diese Zahlen stehen für feinere Abstufungen der einzelnen Farbnuancen.
  • Es ist zudem wichtig zu wissen, dass die Farbe der Foundation direkt nach dem Auftragen etwas dunkler aussieht. Die Substanz hellt sich nach einigen Minuten deutlich auf – also keine Panik, sondern einfach nach dem Auftrag etwas abwarten und Tee trinken. 🙂

Anzeige

Die Verpackung von MAC Face & Body würde ich als schlicht und funktional bezeichnen. Die Foundation kommt in einer einfach zu handhabenden Plastikflasche. Die Flasche mündet in einer winzig kleinen Öffnung. Die Substanz kommt durch leichtes Drücken auf die Plastikflasche heraus. Die Entnahme ist recht einfach, da das Produkt eine flüssige Konsistenz hat.

Die Plastikflasche ist übrigens auch der größte Verpackungs-Unterschied zwischen Face & Body und den beiden anderen MAC Foundations. Sie kommen nämlich beide in Glasflaschen, was zugegebenermaßen etwas hochwertiger aussieht als Plastik. Aber bei der Beurteilung einer Foundation geht es ja nicht vorrangig um den Behälter, deshalb sollte man diesem Punkt keine allzu hohe Gewichtung verleihen.

Meine Erfahrungen mit MAC Face & Body Foundation

Aufgrund ihrer leichten Formel lässt sich MAC Face & Body sehr leicht auftragen und verteilen. Sie ist deutlich flüssiger als die beiden anderen Make-ups von diesem Hersteller. Das sehe ich als einen Pluspunkt, zumindest bei meinem Hauttyp. Ich brauche bei meiner leicht öligen Gesichtshaut definitiv keine Foundation, die wie ein Stein auf der Haut liegt.

Die Deckkraft kann dadurch gesteigert werden, wenn man MAC Face & Body in mehreren Schichten aufträgt. Dazwischen sollte man etwas abwarten und gegebenfalls abtupfen, bis sich die vorangegangene Schicht ordentlich auf die Haut gelegt hat.

Durch dieses schichtweise Auftragen lässt sich die Deckkraft etwas aufbauen. Allerdings bleibt der Effekt aufgrund der wässrigen Konsistenz eher leicht – eine intensivere Deckkraft wird man mit dieser Foundation wohl nicht erreichen können. Darauf wurde dieses Produkt aber auch nicht ausgelegt, weil seine Stärke woanders liegt – und zwar beim natürlichen Finish.

Das stimmt tatsächlich – es handelt sich hierbei wirklich um eine beinahe unsichtbare Foundation. Zumindest wenn man nicht zu viele Schichten hintereinander aufträgt. Ist dies nicht der Fall, so verleiht die Foundation einen ebenmäßigen Teint und passt sich weitgehend dem Hautton an, ohne wirklich abzudecken.


Ein Hinweis: Wir suchen laufend Testerinnen für bestimmte Beauty-Produkte, die wir bei uns gerne aufnehmen würden!

Testerinnen gesucht

Was bei dieser Foundation noch zu beachten ist

Man kann die Abdeck-Intensität von MAC Face & Body also selbst beliebig variieren, indem man unterschiedlich viele Schichten davon aufträgt. Diese Flexibilität stellt für mich den größten Vorteil dieser Foundation dar.

Man sollte natürlich bedenken, dass die Abdeckkraft dieses Make-ups bei stärkeren Hautunreinheiten womöglich nicht ausreichen wird. Dafür ist MAC Face & Body zu leicht – größere Hautunregelmäßigkeiten würden durchscheinen und müssten zusätzlich abgedeckt werden.

Für das schichtenweise Auftragen der MAC Foundation muss man etwas mehr Zeit mitbringen, als normalerweise für einen solchen Vorgang erforderlich. Dafür kann sich das Ergebnis jedoch wirklich sehen lassen – und zwar bei beinahe jedem Hauttyp. Okay, wahrscheinlich müsste man bei sehr öliger Haut noch mit einem Hauch Mineralpuder mattieren. Das könnte ich mir zumindest vorstellen.

Ich könnte mir zudem noch vorstellen, dass die MAC Face & Body Foundation sich perfekt für reifere Gesichtshaut eignet. Durch ihre leichte Substanz setzt sie sich nämlich nicht in kleinen Fältchen oder Hautunebenheiten ab. Genau das sorgt für das natürliche Finish und das Gefühl einer unsichtbaren Foundation.

Die Haltbarkeit ist übrigens tadellos. Unabhängig davon, wie warm es draußen ist und welchen Aktivitäten man nachgeht, das Produkt hält in dieser Hinsicht wirklich das ein, was der Hersteller verspricht. Es gibt zwar MAC Foundation-Produkte, die extra auf eine längere Haltbarkeit ausgelegt sind, doch man erreicht auch mit Face & Body in diesem Bereich schon sehr gute Werte.

Verglichen mit den beiden anderen MAC Foundations, geht für mich die Face & Body als klarer Favorit aus dem Rennen. Sie lässt sich aufgrund ihrer leichten Konsistenz am leichtesten auftragen und hat aufgrund des schichtweisen Auftrags eine variable Deckkraft.


Anzeige

Das Studio Fix Fluid hat von allen drei Produkten die dickflüssigste Konsistenz und dadurch auch die stärkste Deckkraft. Die Matchmaster Foundation ist dafür eher so ein „Mittelding“, das aber sicherlich auch entsprechende Fans findet.

Die MAC Face & Body soll sich aufgrund der leichten Textur auch prima mischen lassen. Dadurch kann man auch die Deckkraft noch etwas verstärken. Das habe ich jedoch noch nicht ausprobiert.

Mein Fazit

Mit MAC Face & Body Foundation erreicht man eine lang anhaltende und vor allem natürlich aussehende Abdeckung der Hautunebenheiten.

Aus meiner Sicht empfiehlt sich dieses Produkt insbesondere für normale bis trockene Haut.

Bei öliger Haut müsste man eventuell noch mit Mineralpuder darübergehen, um einen matten Effekt zu erreichen. Hochwertig und gut dazu passend wäre zum Beispiel das MAC Mineralize Skinfinish (LINK).

Für ausgeprägte Akne oder bei stärkeren Hautunreinheiten würde ich zu einem stärker deckenden Produkt raten. Dafür ist diese Foundation nämlich nicht gedacht.

Aufgrund ihrer flüssig-wässrigen Konsistenz eignet sich die MAC Face & Body prima auch für reifere Haut, da sie sich nicht in kleinen Hautfältchen absetzt. Zudem hat man damit ein sehr leichtes Tragegefühl und die obere Hautschicht kann damit ungestört atmen.

Die Deckkraft kann variiert werden – je nachdem, wie viele Schichten man aufträgt. Natürlich kostet das Auftragen deshalb auch etwas mehr Zeit als sonst – allerdings kann sich das Ergebnis durchaus lohnen.

Fazit: Wenn ihr eine beinahe unsichtbare Foundation sucht, solltet ihr MAC Face & Body ausprobieren. Sie kommt dieser Bezeichnung aus meiner Sicht schon sehr nahe. 😉



Aktuelle Top 3 Bestseller bei Foundation:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert