Belixos Protect Tagescreme

 


Belixos Protect Erfahrungsbericht #1

von Ralf am 23.10.2018
„Mein Geheimtipp im Bereich der Tagespflege Cremes!“


Nachdem wir sehr gute Erfahrungen mit der Körpercreme gegen Juckreiz von Belixos hatten (sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen), erfuhren wir irgendwann über einen Email-Newsletter, dass der Hersteller eine neue Tagescreme auf den Markt gebracht hat. Diese Creme wollten wir auch ausprobieren und deshalb kann ich nun meine Erfahrungen mit Belixos Protect in diesem Testbericht schildern.

Wer steckt hinter der Belixos Creme?

Kurz zum Hersteller: Die Firma Biofrontera aus Leverkusen konzentriert sich auf dermatologische Pflegeprodukte, teilweise verschreibungspflichtig. Es handelt sich um einen etwas höherpreisigen Kosmetik- bzw. Pharmahersteller mit schlanker Produktpalette (es gibt derzeit nur drei Produktlinien). Viel mehr weiß ich über die Firma nicht – nur dass sie börsennotiert ist und man auch ihre Aktien kaufen kann, wenn man sein Glück versuchen will. 🙂

Die Belixos Protect Tagescreme befindet sich nach Herstellerangaben irgendwo in der Mitte zwischen der verschreibungspflichtigen Produktinie Ameluz und der rein kosmetischen Produktlinie Belixos. Der Anspruch ist es, eine reichhaltige Pflege für gereizte oder sonnengeschädigte Haut zu leisten. Das ist zumindest die zusammengefasste Theorie aus den Marketing-Texten auf der Herstellerwebsite.

Um ehrlich zu sein, verstehe ich dabei die Hersteller-Aussage „tägliche Pflege für bereits durch UV-Licht vorbelastete Haut“ nicht ganz. Was bedeutet in diesem Fall „vorbelastet“? Ist das so etwas wie ein Sonnenbrand oder muss die Haut irgendwie anders belastet sein, damit die Belixos Protect Creme ihre maximale Wirkung entfaltet?


Aktuelle Top 3 Bestseller bei der Anti-Aging Pflege:


Aussehen und Konsistenz

Nun zu der Praxis. Das Produkt kommt in einer unauffälligen Verpackung. Der Behälter ist ein Pumpspender mit 50 ml Inhalt. Gekauft bei Amazon, ist aber wohl auch in Apotheken verfügbar (ich nehme an, zu etwas höheren Preisen als online).

Das Produkt hat eine cremige Konsistenz und enthält neben dem Wirkstoff Niacinamid auch eingebauten Lichtschutzfaktor 15. Bei Niacinamid handelt es sich übrigens um eine Form von Vitamin B3. Demnach soll dieser Wirkstoff Bestandteil von vielen Stoffwechsel-Prozessen in unserem Körper sein und „sich auf den Verlauf einer Reihe von Gesundheitszuständen positiv auszuwirken“.

Der Hersteller selbst sagt, der in Belixos Protect hoch konzentrierte Wirkstoff Niacinamid würde den Hautzellen die nötige Energie geben, damit sie sich nach entstandenen Schäden durch UV-Einstrahlung selbst reparieren können. So soll sich die Haut besser regenerieren können, was ja auch einen gewissen Anti-Ageing Effekt mit sich bringt.

Ich lasse diese Aussagen mal unkommentiert, denn ich besitze kein Versuchslabor und kann sie weder bestätigen noch dementieren. Jedenfalls betrachte ich diesen Wirkstoff als grundsätzlich positiv für die Haut – und darum geht es ja bei einem pflegenden Tagescreme-Produkt.

Ich finde ebenfalls gut, dass der der in Belixos Protect enthaltene Lichtschutzfaktor 15 nicht zu hoch ist. Ständiger starker UV-Schutz sollte nämlich vermieden werden, denn dadurch kann die Haut womöglich nicht genügend Vitamin D bilden (Quelle). Deshalb sollte man bei der Dosierung von permanenten Lichtschutzfiltern generell etwas zurückhaltend sein.


Ein Hinweis: Wir suchen laufend Testerinnen für bestimmte Beauty-Produkte, die wir bei uns gerne aufnehmen würden!

Testerinnen gesucht
 

Anwendung und Wirkung

Ich trage die Belixos Protect Creme morgens auf die Gesichtshaut auf. Die Creme ist sehr ergiebig, so dass ein ganzer Pumpstoß je nach vorhandener Hautfeuchtigkeit teilweise sogar etwas zu viel ist. Die Haut bekommt durch die Anwendung einen gewissen Feuchtigkeitskick und sieht insgesamt frischer aus.

Das Produkt ist angenehm aufzutragen, zieht gut ein und bringt die Haut nicht zum Glänzen, was mir wichtig ist (ich habe ohnehin eine stellenweise ölige Gesichtshaut). Der moderate Lichtschutz soll die UV-bedingte Bildung von Falten und Pigmentflecken verhindern. Seit dem Beginn der Belixos Protect Anwendung konnte ich jedenfalls keine neuen Pigmentflecken im Gesicht erkennen.

Von den Anti-Ageing Eigenschaften der Belixos Tagescreme konnte ich bis jetzt nicht so viel entdecken. Die Fältchen haben sich seit dem Beginn der Anwendung nicht verändert, soweit ich beurteilen kann. Jedenfalls sehen meine Gesichtsfältchen seit dem Wechsel von der bisherigen Tagescreme nicht wesentlich anders aus. Vielleicht kommen ja irgendwann die Langzeiteffekte, aber Anti-Ageing stand für mich sowieso nicht im Hauptfokus.


Anzeige

Dafür spendet Belixos Protect meiner Haut deutlich mehr Feuchtigkeit und macht sie dadurch spürbar geschmeidiger als meine alte Tagescreme. Deshalb wird dieses Produkt wohl auch in Zukunft meine Tagespflege bleiben.

Zusammenfassung meines Testberichts

Verglichen mit Tagescremes aus der Drogerie ist die Belixos Creme sowieso meilenweit vorne. Der etwas höhere Anschaffungspreis wird durch die hohe Ergiebigkeit mehr als ausgeglichen. Es ist schon erstaunlich, wie wenig davon man für die Anwendung braucht.

Fazit: Für mich ist Belixos Protect ein Geheimtipp im Bereich der höherwertigen Tagespflege-Cremes. Auch wenn ich nach der vierwöchigen Anwendung noch keine nennenswerten Anti-Ageing-Effekte feststellen konnte, bin ich mit dieser Tagescreme sehr zufrieden. Vor allem für die sonnigen Monate ist dieses Produkt durch einen moderaten Lichtschutz aus meiner Sicht sehr sinnvoll und empfehlenswert.


 

Aktuelle Top 3 Bestseller bei der Anti-Aging Pflege:



about-you-outfits-entdecken

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *