Prorelax Vakuum Massagegerät

Prorelax Vakuum Massagegerät

Erfahrungen mit Prorelax Vakuum Massagegerät

Erhältlich ab: 49,90 EUR

Amazon-Bewertung:

 


Prorelax Vakuum Massagegerät Erfahrungsbericht #1

von Alexa am 06.06.2017
„Schröpfenmassage im Gesicht tut richtig gut!“


Ich bin ein echter Fan von Massage-Schröpfen und habe es vorher immer manuell gemacht. Allerdings ist das ständige Pumpen ziemlich lästig, so habe ich nach Alternativen gesucht und ein Vakuumgerät von Prorelax gefunden.

In diesem Erfahrungsbericht werde ich ausgiebig darüber berichten.


Anzeige

Wie funktioniert die Vakuum-Massage?

Das Funktionsprinzip einer Vakuumpumpe ist schnell erklärt – sie saugt die Haut ein und spricht so verschiedene Hautschichten an. Dazu gehören auch tiefere Hautschichten – sie werden durch kräftiges Saugen förmlich auseinander gezogen.

Dieses Wirkungsprinzip gilt auch beim Massage-Schröpfen. Dort ist allerdings viel Handarbeit gefragt, so dass man sich selbst nur mit hohem Aufwand massieren kann.


Aktuelle Top 3 Bestseller bei Massagegeräten:


Was ist das Besondere am Prorelax Vakuum-Massierer?

Mit dem Prorelax Vakuum-Massagegerät geht das Schröpfen viel einfacher. Wichtig ist, dass die Hautpartie vor der Behandlung ausreichend eingeölt wird. So kann die Haut besser angesaugt werden. Ich verwende das Kneipp Mandelblütenöl, wobei man dafür auch ein normales Babyöl nehmen kann.

Dann wird die Haut gleichmäßig mit dem Unterdruck bearbeitet. Die Behandlung dauert unterschiedlich lang – hauptsächlich je nach Größe der Hautpartie. Das Gewebe fühlt sich nach der Vakuummassage richtig gut an – rosiger, fester und besser durchblutet. Das ist genau der Sinn und Zweck einer solchen Massage, und für die richtige Anwendung des Prorelax Massagegeräts braucht man definitiv kein Studium.

Das Prorelax Vakuumgerät ist solide verarbeitet, hat 4 Programme und 3 unterschiedlich große Massage-Aufsätze. Leider ist der kleinste mitgelieferte Aufsatz nicht für eine Vakuumbehandlung im Gesicht geeignet, da er dafür immer noch zu groß ausfällt.

Deshalb kann man optional einen noch kleineren Aufsatz speziell für die Gesichts-Vakuummassage kaufen. Er kostet zwar nicht die Welt, doch ich finde es unlogisch, dass er nicht mitgeliefert wird. Das ist im Großen und Ganzen auch mein einziger Kritikpunkt an dem Prorelax Vakuum Massagegerät, denn ansonsten habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.

Die beste Leistung liefert das Prorelax Massagegerät, wenn es ans Netz angeschlossen ist. Theoretisch ist auch ein Batteriebetrieb möglich, doch die Leistung ist nicht die gleiche. Außerdem hält die Batterie nur maximal 20 Minuten und muss danach wieder stundenlang aufgeladen werden.


Ein Hinweis: Wir suchen laufend Testerinnen für bestimmte Beauty-Produkte, die wir bei uns gerne aufnehmen würden!

Testerinnen gesucht
 

Der Motor ist für die Größe überraschend stark. Ungeübten Anwendern würde ich daher unbedingt empfehlen, das Massagegerät zunächst auf einer kleineren Intensitätsstufe auszuprobieren und die Reaktion der Haut abwarten. Am Anfang sollte man sowieso nicht übertreiben, sonst holt man sich sehr schnell blaue Flecken.

Meine Erfahrungen mit der Vakuum-Massage

Bei regelmäßiger Anwendung des Prorelax Massagegeräts kann man gute Ergebnisse erreichen. Durch eine bessere Durchblutung der tieferen Hautschichten kann man nämlich sowohl kleinere Gesichtsfalten als auch Cellulite und Schwangerschaftsstreifen behandeln. Man kann die Massagewirkung durch hochwertige Pflegeprodukte weiter steigern, da sie nach der Vakuumbehandlung viel besser von der Haut aufgenommen werden.

Ich habe mir etwa drei Wochen lang regelmäßig die Hüften mit dem Prorelax Gerät bearbeitet und war schon sehr überrascht, wie glatt sich die Haut nach dieser Behandlung angefühlt hat. Außerdem lockert das Gerät die Muskeln und reduziert das Gefühl von schweren Beinen – wer einen Steharbeitsplatz hat, weiß sicherlich, was ich meine.


Anzeige

Doch den größten Effekt hatte bei mir die Vakuummassage im Gesicht. Die angestaute Flüssigkeit wird aus den tieferen Gewebeschichten transportiert, was wie eine Lymphmassage wirkt. Deshalb hat sich nicht nur mein Hautbild verbessert, sondern auch die Tränensäcke gingen etwas zurück. Zudem sieht die Haut unter den Augen nicht mehr so dunkel aus, was sicherlich an der besseren Durchblutung liegt.

Das Prorelax Vakuumgerät ist nicht das erste seiner Art, das ich besitze. Zuvor hatte ich ein Klopfmassagegerät von HoMedics im Einsatz. Dieses Gerät zur Klopfmassage ist jedoch keine Konkurrenz zum Prorelax, da eine Vakuummassage eben deutlich intensiver ist und ein deutlich besseres Wirkungsergebnis zeigt.

Mein Fazit

Das Prorelax Vakuum-Massagegerät kostet weniger als eine Sitzung beim Masseur. Da man damit sich selbst massieren kann und lange davon etwas hat, lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall. Man muss keine Termine vereinbaren, sondern kann die Massage gemütlich vor dem Fernseher machen.

Wichtig: Man sollte nur dranbleiben und die Behandlungen regelmäßig durchführen, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Nur dann lohnt sich der Kauf eines solchen Vakuumgeräts. Wenn Ihr hartnäckig genug seid, ist das Prorelax Gerät definitiv eine Empfehlung wert.


 

Aktuelle Top 3 Bestseller bei Massagegeräten:




Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *